Verbandsliga 1.Wettkampf 2012

Verfasst von Walter Maier am .

Mössinger Verbandsligaturner mit gelungenem Einstand

Andreas_Boehringer_Reck_2012Die Mössinger Verbandsligaturner konnten beim ersten Heimwettkampf den VfL Kirchheim II mit 31:30 Scorer-Punkten bezwingen. Die 80 Zuschauer in der Jahnhalle erlebten dabei einen höchst spannenden Wettkampf auf hohem Niveau, bei dem es für den Gastgeber lange nicht nach einem Erfolg aussah. Obwohl Mössingen am Boden und am Seitpferd keineswegs enttäuschte, konnte sich die junge Kirchheimer Riege mit 17:6 Punkten absetzten. Lediglich Andreas Böhringer am Boden und Stefan Böhringer am Seitpferd konnten je 3 Scorer-Punkte einfahren. Als Mössingen wider Erwartung an den Ringen mit einem 6:6 Unentschieden klar kommen musste und auch beim Sprung ganz knapp das Nachsehen hatte, sah man im Mössinger Lager die Felle davonschwimmen. Doch Mössingen gab nicht auf und kam zurück.
Unterstützt durch eine misslungene Gästeübung punktete die Steinlachriege am Barren mit 11:2 groß auf und war vor dem Reckturnen mit nur 3 Punkten Rückstand wieder auf Schlagdistanz. Die Anspannung bei beiden Teams, auch bedingt durch das neue Wertungssystem, war deutlich zu spüren. Andreas Böhringer, Sigi Frey und Christoph Haas sicherten sich mit gelungenen Übungen weitere 7 Punkte und brachte Mössingen vor dem letzten Duell in Front. Sven Weiss verlor dann zwar noch 3 Punkte gegen den besten Kirchheimer Reckturner Markus Benz, rettete jedoch nervenstark den glücklich erkämpften Mössinger Erfolg. Top-Scorer waren Andreas Böhringer mit 13 und Christoph Haas mit 9 Punkten.
Mit diesem Auftaktsieg ist der Mössinger Verbandsligariege ein wichtiger Schritt Richtung Klassenerhalt gelungen.
Für Mössingen turnten: Andreas Ableitner, Andreas und Stefan Böhringer, Sigi Frey, Christoph Haas, Marc Harant, Christoph Kommerell und Sven Weiss.
Den nächsten Wettkampf bestreiten die Mössinger Ligaturner am Sonntag, 4.März beim TSV Geislingen (bei Balingen). Die Geislinger waren am ersten Wettkampftag ebenfalls erfolgreich. Somit dürfte es zu einem spannenden Lokalderby kommen.

Drucken