Landesturnfest in Lahr 2022

Verfasst von Simon Meyer am .

Landesturnfest in Lahr vom 25.-29.Mai

Nach der pandemiebedingten Absage von Ludwigsburg 2020 war es endlich wieder so weit – die Turnwelt im Ländle traf sich in Lahr und Umgebung zum größten Wettkampf- und Breitensportevent in Baden-Württemberg dieses Jahres. Rund 10 000 Teilnehmer*innen nahmen an insgesamt ca. 500 Einzel- und Gruppenwettkämpfen sowie Spielturnieren teil – von Wettkämpfen für „Jedermann“ bis zu den Baden-Württembergischen Meisterschaften. Und so starteten bereits am Donnerstag die Mössinger Turner traditioneller Weise bei den Meisterschaften im Jahn-Neunkampf sowie im Deutschen Achtkampf. Ersterer besteht aus Kürübungen an den 3 Geräten Boden, Barren und Sprung, in der Leichtathletik aus dem 100-m-Lauf, Weitsprung und Kugelstoßen sowie dem Schwimmen über 100m-Freistil, dem 25m-Tauchen auf Zeit sowie zwei Kunstsprüngen vom 1m-Brett - mehr Vielseitigkeit geht kaum! Im Deutschen Achtkampf werden die 4 Geräte Boden, Barren, Sprung und Reck geturnt sowie ein 100m-Lauf, Weitsprung, Kugelstoßen und Schleuderball absolviert. Trotz pandemiebedingter Trainingsausfälle zeigten sich die Mössinger gewohnt nervenstark und erzielten starke Ergebnisse – und als Krönung zwei Meistertitel der Routiniers Christoph Haas und Andreas „Asse“ Böhringer!

Die Ergebnisse:​

Jahn-Neunkampf:

Andreas Böhringer (1. M30+) ​​​​​​

Christoph Haas (1. M40+) ​​​

​​​Lucas Schmälzle (8. M20+)

Deutscher Achtkampf: 

Marc Müller (5. M20+)

​​​​Manuel Müller (9. M20+)

​​​​Nico Makowe (10. M20+) ​​​​

Jonas Makowe (11. M20+)

 

Neben diesen Baden-Württembergischen Mehrkampfmeisterschaften stand am ersten Tag erstmals der Turn-Warrior im Turnfestzentrum Seepark auf dem Programm: Angelehnt an die Show Ninja-Warrior musste ein Parkour auf Zeit absolviert werden. Bereits beim Zuschauen wurde jedoch klar, dass nur ein Bruchteil der vorwiegend jugendlichen Turner die Zielplattform erreichte.

                                

 

Bild 1 und 2: Beim Turn-Warrior waren Geschicklichkeit und Kraftausdauer gefragt.

 

Nach zwei Tagen und hunderten Teilnehmer*innen wurden am Samstag die Finalläufe der 10 Besten aus den drei Altersgruppen ausgetragen und Tom Kremsler vertrat die Mössinger Turner im Finale. Neben den Wettkämpfen und sportlichen Angeboten stehen die Turnfeste für Musik und gemeinsames Feiern, so dass die Schlafphasen in den Klassenzimmern der bereitgestellten Schulen meist knapp ausfielen. Am Freitag hieß es demnach die Müdigkeit abzuschütteln und ein Teil der Mössinger trat beim Turnfestklassiker an, dem DTB-Wahlwettkampf. Hier werden 4 Disziplinen aus verschiedenen Bereichen wie dem Gerät- oder Trampolinturnen, der Leichtathletik oder dem Schwimmen individuell gewählt und entsprechend die Ergebnisse verrechnet. Erstmals gingen dabei nicht nur die Mössinger Jugendlichen sondern auch das Trainerteam an die Geräte und genoss das Revival der Wettkampfatmosphäre. Bei Teilnehmerfeldern von bis zu 300 Turner*innen pro Altersgruppe erreichten die Mössinger tolle Ergebnisse – und auch hier als Highlight den Turnfestsieg bei den Jüngsten durch unser Nachwuchstalent Jakob Schuster!

 

Ergebnisse im DTB-Vierkampf:

Jakob Schuster (1. M12/13)

​​​​​Lucy Reinisch (114. W12/13)

​​​​​Pauline Ordowsky (81. W14/15)

​​​​​Tom Kremsler (20. M 16/17)

​​​​​Hannes Kremsler (35. M16/17)

​​​​​Kimi Sickinger (37. M16/17)

​​​​​Lorenz Vahlkampf (46. M16/17)

​​​​​Daniela Müller (14. W30-34)

​​​​​Yvonne Ayen-Schuster (2. W50-54)

​​​​​Ane Lemlein (5. W50-54)

​​​​​Thomas Kremsler (13. M50-54)

 

Bild 3: Tom turnt am Minitrampolin einen gestreckten Salto mit ganzer Schraube.

 Bild 4

Bild 4: Matthis freut sich mit seinem großen Bruder Jakob über dessen Turnfestsieg!

 

Am Samstag strahlte die Sonne über Lahr und motivierte dadurch die bereits etwas müden Geister zu einem weiteren Highlight: dem Turnfesttriathlon mit Paddeln – Schwimmen – Laufen. Dieser "Besondere Wettbewerb" feierte beim Landesturnfest 1986 am Bodensee seine Premiere und ist seitdem das Top-Event im Wettbewerbsprogramm. Die Strecke schlängelte sich entlang des Badesees im Turnfestzentrum und bestand aus einer Paddelstrecke im großen Schlauchboot von etwa 300 Meter, einer Schwimmstrecke von ca. 200 Meter und einer Laufstrecke von ca. 1.500 Meter. In jedem Boot starteten zwischen 6 und 8 Turner*innen und im Ziel wurden die ersten 6 gewertet. Mit einer Mischung aus sportlichem Ehrgeiz und „Riesengaudi“ kämpften sich ca. 200 Teams durch die Rundstrecke – umrahmt von Showvorführungen auf der Turnfestbühne und Festival Atmosphäre - besser geht Turnfest nicht!

 

Bild 5: Das zweite Mössinger Boot ließ die Konkurrenz nach der ersten Boje hinter sich.

 

Und während sich im Turnfestzentrum am Seepark das Wiesengelände füllte, standen für einige Turnerinnen noch die Kürvierkämpfe im nahegelegenen Friesenheim an. In konzentrierter Atmosphäre dauerten die Wettkämpfe bis in die Abendstunden und beendeten schließlich drei gefüllte Sporttage für die Mössinger*innen.

Ergebnisse im Kürvierkampf Frauen:​

Greta Schuster (26. W14/15) ​​

​​​​Kathrin Mehl (38. W14/15) ​​​​​​

Rosa Reinisch (40. W14/15) ​​​​​

​Mila Reinisch (11. W 16/17)

 

Bild 6: Rosa turnte nach langer Pause wieder einen gelungenen Wettkampf 

 

Nach vier erlebnisreichen Tagen in Lahr bleibt als Fazit, dass der gemeinsame Sport rund ums Turnen in all seiner Vielfalt und über alle Altersgrenzen und Leistungsunterschiede hinweg, mit zum Eindrucksvollsten gehört, was das Sportjahr zu bieten hat. Wir danken allen Teilnehmer*innen für die tolle Stimmung und besonders unserem Turnfestorganisator Stefan Böhringer für seine unermüdliche Begeisterung und Turnfestvorbereitung. (Thomas Kremsler)

Drucken