Landesliga 4. Wettkampf 2018

Verfasst von Simon Meyer am .

Landesligariege hauchdünn am Erfolg vorbeigeschrammt

In einer hochspannenden Begegnung vor zahlreichen Zuschauern unterlag die Spvgg der KTV Hohenlohe II sehr unglücklich mit 263,85:264,20 Punkten.

Christoph Seitpferd 2018

Beide Teams konnten nicht in Bestbesetzung antreten. Mössingen musste kurzfristig auf Andreas Böhringer verzichten, aber auch der Gegner war ersatzgeschwächt. So entwickelte sich von Beginn an eine Partie auf Augenhöhe, bei der sich die Steinlachriege im zweiten Heimwettkampf deutlich verbessert präsentierte. Geprägt durch ein streng agierendes neutrales Kampfgericht gewann Hohenlohe das Bodenturnen mit 47,20:46,15 Punkten. Mössingen turnte am Seitpferd ohne Absteiger und siegte hier mit 0,45 Zählern Vorsprung. Das Ringeturnen ging trotz guter Leistung der Spvgg wiederum an Hohenlohe. Nach drei Geräten führte die KTV Hohenlohe zur Pause mit 2,1 Punkten. Gestärkt durch die sich bietende Siegchance blieb Mössingen in der Folge beim Sprung und am Barren erfolgreich, so dass vor dem Reckturnen praktisch Gleichstand herrschte. Mössingen gelang am Reck nicht alles, dennoch fiel die Entscheidung erst nach der letzten Übung, da auch Hohenlohe Federn lassen musste. Ärgerlich aus Mössinger Sicht, dass Christoph Haas als letzter Turner trotz durchgeturnter Übung hohe Abzüge verkraften musste, was letztlich wettkampfentscheidend war.

Mössingen: Stefan Böhringer, Daniel Dieter, Robin Dürr, Sigi Frey, Christoph Haas, Marc Harant, Manuel Müller, Marc Müller und Sven Weiss.
Mössingen steht nach vier Begegnungen sieglos auf dem letzten Tabellenplatz. Den letzten Vorrundenwettkampf bestreitet Mössingen am 15.April beim MTV Stuttgart II. Dort wird eine weitreichende Vorentscheidung hinsichtlich des Klassenerhalts fallen. (Walter Maier)

Drucken